Allergiefrei > Allergie Wiki
ALLERGIE-Wiki

Allergie-Fachbegriffe von A-Z

  • Beifuß-Allergie

    Beifußpollen sind die wichtigsten Kräuterpollenallergene und besitzen eine mittelstarke allergene Potenz. Nach den Gräsern und Baumpollen ist der Beißfuß das drittwichtigste Pollenallergen. Schon 13 Pollen pro Kubikmeter Luft reichen aus, um Beschwerden auszulösen. Oftmals sind Betroffene auf die Pollenallergene sensibilisiert, zeigen jedoch keine klassischen Heuschnupfensymptome, sondern reagieren in Form von Kreuzreaktionen auf bestimmte Lebensmittel. Patienten mit einem Beifuß-Sellerie-Gewürz-Syndrom zeigen beispielsweise zu rund 50% keine allergischen Symptome auf Beifußpollen.

    Unter den Beifuß-Sensibilisierten haben etwa 16% auch eine Nahrungsmittelallergie. Der gemeine Beifuß ist auch als Pfefferkraut, Fliegenkraut, Wilder Wermut, Geißbart oder Gänsekraut bekannt. Der Beifuß ist eine 30 bis 200cm hohe windblütige Staude mit rispigem Blütenstand, Beifuß ist eines der am weitesten verbreiteten Wildkräuter Europas und wird als Gemüse-, Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Beifuß wächst auf Schuttplätzen, unbebauten Plätzen, Brachland an Wegrändern, Böschungen, entlang von Gewässern und Wegen, in Unkrautfluren und im Auengebüsch.

    Pollenflugzeit: Juli bis September